Alte Liebe bei Nacht

Auf der Brücke

Immer eine Kamera dabei zu haben – das versuche ich zumindest und zumeist gelingt es mir auch. Nachdem ich zuletzt meine Minox 35 oder gar ein Rollei Einwegknipse in meiner Tasche hatte, holte ich gestern meine Sigma DP1s aus der Schmollecke und steckte sie für den Arbeitsweg ein. Da sich nach dem Tagwerk mein Heimweg am nächtlichen Hamburger Hafen entlangschlängelt, war ich sicher, dass sich das eine oder andere Motiv ergibt – wenn man mal guckt.

NO PASARAN

Auf meiner Tour dabei: ein sehr günstig erworbenes Schraubstativ, das ich für einen Schnapperpreis bei einem Chinesen im Internet bestellt hatte und mir jedes Mal, wenn ich es benutze, ein “YOU GET WHAT YOU PAY!” entgegenbrüllt. Letzte Nacht aber vollzog es seinen Dienst recht unauffällig, weil verlässlich und so schraubte ich es fest an der Poggenmühlenbrücke, von der schon viele Fotofreunde ein Bild schossen, allerdings meist in Farbe und ohne Brücke. *radelradel*

Praktisch auf den letzten Metern meiner Tor kam ich dann an einer so genannten “Nase” vorbei, einem Haus an der Stelle, an welcher zwei Straßen zusammenlaufen. “NO PASARAN” steht an der Stirn geschrieben und dieses im Erdgeschoss verrammelte Gebäude ist vielleicht einer der letzten Beweise dafür, dass in Ottensen nicht immer alles chic, trendy oder macchiato war.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Mir gefallen beide Bilder sehr gut, Nachtfotografie in s/w hat doch seinen ganz eigenen Reiz. Muss ich unbedingt mal näher ausprobieren.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>